Wie funktioniert das Analysetool BayWotch für eBay?

In diesem Beitrag geht es um das mächtige Analysetool BayWotch und die Möglichkeiten zur Auswertung wichtiger eBay-Kennzahlen.

Vorab die Fragen, die eBay-Verkäufer bezüglich Kennzahlen haben:

Ist es über baywotch möglich herauszufinden…,

…zu welchem Keyword wie viel Umsatz in den letzten 30 Tagen gemacht wurde?

Ja! Hierbei 30 Tage lang die jeweils neusten Suchergebnisse mit dem gewünschten Suchbegriff/Suchtext abspeichern. Zum Beispiel „Apple iPhone 7 mattschwarz 32 GB“

BayWotch bietet eine Funktion über die, die Suche automatisiert für jeden Tag abgespeichert werden kann.

Mit BayWotch ist es nicht möglich bezüglich eines Suchtextes in die Vergangenheit auszuwerten. Die Option „Beendete Angebote“ wertet maximal 1000 Angebote und kann maximal 15 Tage rückwirkend auswerten und genaue Ergebnisse liefern.

Im Prinzip könnten die laufenden Angebote nach „Apple iPhone 7 mattschwarz 32 GB“ gesucht, gespeichert und sofort ausgewertet werden. In diesem Fall werden allerdings nicht die 30-Tage Umsatz berücksichtigt, da beendete Angebote fehlen, die in den letzten 30 Tage ausgelaufen sind.

Beispiel

Ein 30-Tage-Festpreisangebot mit einem Apple Smartphone wurde 200 Mal verkauft und wurde „gestern“ beendet. Der Artikel wurde jedoch erneut „gestern“ vom Verkäufer wiedereingestellt und bis „heute“ 20 Mal verkauft. Wenn nun dieser Artikel mit BayWotch ausgewertet werden soll, wird BayWotch nur 20 Transaktionen erkennen. Die 200 beendete Angebote werde in dieser Analyse nicht berücksichtigt und führt nicht zu sauberen Daten.

…welche Produkte in einer Kategorie den meisten Umsatz in den letzten 30 Tagen gemacht haben?

Analog zu Umsatz Keyword. Hierzu werden zunächst 30 Tage lang die gewünschte Kategorie (laufende Angebote) erfasst und gespeichert und nach 30 Tagen ausgewertet.

…welche Produkte einer bestimmten Marke wie viel Umsatz in den letzten 30 Tagen gemacht haben?

Auswertung analog wie beschrieben, allerdings ist es mit BayWotch nicht möglich gezielt nach einer Marke zu suchen. Eine Option gibt es allerdings in diesem Kontext

  • Nach Angeboten mit dem Begriff „Apple“ im Artikelnamen suchen

…welche Suchbegriffe häufig genutzt werden?

Es gibt in der Gesamtauswertung die Ansicht „Keywords“. Diese Ansicht zeigt pro Suchbegriff die Werte wie

  • Umsatz
  • Durchschnittspreis
  • Verkaufte Stückzahl

BayWotch bietet noch weitere Ansichten:

Die Keyword-Statistik bezieht sich nicht auf die Suchbegriffe, sondern auf sämtliche Begriffe aus den Artikelnamen der ausgewerteten Angebote.

Einige Eindrücke und Ansichten in einer Auswertung in Bildern dargestellt:

Wie genau ist eine Auswertung, wenn diese nicht täglich sondern 1 mal im Monat durchgeführt wird?

BayWotch ist derart konzipiert, dass eine langfristige Beobachtung durchgeführt werden kann. eBay erlaubt keinen Zugriff auf beendete Angebote über die API-Suchfunktion. Bei der gezielten Suche nach einem Verkäufer ist dies allerdings möglich.

Paar Worte zur Suche im Allgemeinen

Pro Suchanfrage können maximal 10.000 Treffer erfasst werden. Werden mehr als 10.000 Treffer bei einer eBay Suche gefunden, so liest BayWotch die ersten 10.000 Artikel ein und beendet den Vorgang mit einer entsprechenden Hinweismeldung. Es können natürlich mehr als 10.000 Artikel analysiert werden.

Weiterhin werden mit der eBay-Suche nur die laufenden Angebote erfasst, beendete Angebot sind nicht eingeschlossen. Eine lückenlose Auswertung über einen bestimmten Zeitraum zum Beispiel 30 Tage wäre erst möglich, wenn die Suche regelmäßig (täglich) durchgeführt und nach 30 Tagen die Auswertung durchgeführt wird.

Zwar gibt es die Option „Beendete Angebote“, diese kann aber maximal 1000 Artikel einlesen.

Wie funktioniert die Auswertung für mehr als 10.000 Artikel?

Bei größeren Datenmengen, die Suchanfrage in mehrere, feinere Suchanfragen unterteilen, z.B. durch Auswahl von

  • Unterkategorien
  • Preisgrenzen
  • Zeiträume etc.

Die Anzahl der Suchanfragen ist nicht begrenzt.

Beispiel 40000 Treffer/Artikel für eine Suche:

Hier ist es ratsam die Aufteilung derart vorzunehmen, dass die einzelnen Pakete unter 10.000 Treffer liegen. Preisbereiche sind in der Regel sehr sinnvoll und könnte folgendermaßen aussehen:

  1. Suche: 0 bis 8 Euro = zum Beispiel 9.300 Treffer
  2. Suche: 7,50 bis 15 Euro = zum Beispiel 9.700 Treffer
  3. Suche: 14,50 bis 30 Euro = zum Beispiel 4.100Treffer
  4. etc.

Tipp:

Immer probieren, um die Aufteilung nahe 10.000 Treffern anzupassen. Wichtig: Überschneidungen beim Preis einbauen, denn eBay rechnet bei Preisen immer erst in Dollar, wobei Währungsumrechnung und Rundungen involviert sind.

Artikel abgleichen:

Abgleichen ist eine Funktion in BayWotch. Wenn Artikel nicht abgeglichen werden, kann BayWotch keine Aussage zu deren Transaktionen machen. Daher wichtig, immer abgleichen.

 

Auswahl an Artikeln fürs Anfertigen einer Statistik

Die Auswertung bezieht sich immer auf eine bestimmte Auswahl an Artikeln, z.B. alle Artikel eines Ordner oder alle Artikel der Datenbank. Beim Anfertigen einer Statistik wird ausgewählt, welche Artikel in die Auswertung einfließen sollen. Wenn alle Artikel in einem Ordner gespeichert wurden, können diese mit der Auswahl „Ausgewählte Ordner“ ausgewertet werden. Dopplungen gibt es nicht, eBay-Artikel werden nur einmal in BayWotch gespeichert.

Weiterhin ist es wichtig bei der Auswertung immer einen Zeitraum anzugeben zum Beispiel „in den letzten 30 Tagen“

Umgang mit beendeten Angeboten bei der Auswertung?

Hier ist zu unterscheiden, wie ein Verkäufer seine Angebote gestaltet:

  1. Festpreisangebot bis auf Widerruf (Sonderfall hier gibt es niemals beendete Angebote)
  2. Angebot läuft 30 Tage wird beendet und wieder neu eingestellt

Worst Case Szenario:

Zum Zeitpunkt X wird eine Auswertung von einem Festpreisartikel gemacht, der „gestern“ beendet und wiedereingestellt wurde. Das beendete Angebot hatte z.B. 100 Verkäufe, das neue seit „gestern“ 20. Somit kann BayWotch nur mit 20 Verkäufen rechnen, obwohl in den letzten 30 Tagen mindestens 120 verkauft wurden.

Weitere Information unter BayWotch

Danksagung: Ich möchte mich beim Entwickler der Software Elmar Denkmann bedanken und natürlich für den Regen Austausch der letzten Monate, die mir geholfen haben, BayWotch zu verstehen und dieses mächtige Tool in meiner täglichen Arbeit zu nutzen.

Es bleibt weiterhin spannend auf eBay, wir bleiben dran!

 

 

 

Top