eBay-Seo: Titel, Artikelmerkmale und Produktbilder auf eBay optimieren

Besserer Content. Mehr verkaufen.

In diesem Beitrag werden die vier grundlegenden eBay-Seo Faktoren untersucht, die einen direkten Einfluss auf die Relevanz des eBay-Angebots sowie auf die Platzierung in den eBay Suchergebnissen haben. 

  1. Titel
  2. Produktkennzeichnungen
  3. Artikelmerkmale
  4. Angebotsbilder

Warum haben wir diese vier Faktoren gewählt? Bei allen vier Faktoren Angebotstitel, Produktkennzeichnungen, Artikelmerkmale und Angebotsbilder geht es um den ersten Eindruck, den der Käufer vom Angebot und der Professionalität des Unternehmens bekommt. Mit diesen vier Elementen wird die Zielgruppe frühzeitig angesprochen und informiert. Daher sind gute Angebotstitel, produktspezifische Artikelmerkmale, eindeutige Produktkennzeichnungen und aussagekräftige Angebotsbilder mit Sorgfalt zu erstellen und erwecken dadurch mehr Kauffreude beim Käufer sowie erhöhen die Conversion (Kaufabschluss) des Angebots massgeblich.

1: Titel eBay Angebote

eBay erlaubt max. 80 Zeichen für den Titel – Dies ist vollkommen ausreichend, da Käufer in der Regel nicht mehr Zeichen für eine Suche eingeben.

  1. Angebotstitel mit Leben befüllen – Relevante Keywords

Bei der Erstellung der Keywords ist die Relevanz entscheidend. D.h im Titel tauchen nur Suchbegriffe auf, die der Suchende versteht und auch bei der Suche verwendet. Nur so schafft das Angebot unter den besten Plätzen – auch unter „Best Match“ auf eBay bekannt. Hierbei ist es wichtig die Erwartungshaltung der Käufer zu erfüllen und entsprechend relevante Informationen in den Titel einzubauen, damit das Angebot von Cassini auch als relevant wahrgenommen wird.  Ähnlich wie bei einem Bild ist der Bilderrahmen entscheidend. Durch den Titel wird ein Rahmen im Angebot gesetzt, was den Käufer auf die Bedeutung des Inhalts vorbereitet. Daher ist die präzise und korrekte Formulierung des Titels essentiell für den späteren Kaufabschluss. Der Angebotstitel wird u. a. eingesetzt zur besseren Sichtbarkeit in den Suchergebnissen, zum Herausarbeiten der Bedeutung des Angebots und zum Aufbau eines besseren Verständnisses hinsichtlich des Produktes.

Weitere Informationen zu eBay’s Cassini-Suchalgorithmus, siehe unter eBay-Seo.

Vorgehensweise bei der Erstellung des Angebottitels

Wie wird nun der optimale Rahmen gesetzt? Hierzu sind drei Schritte notwendig, um den optimalen Titel zu ermitteln.

  1. Keywordanalyse mit Erstellung von Keywordsets
  2. Erstellung des Titels mit den gewonnen Keywords
  3. Monitoring – nach Live-Schaltung

Keywordanalyse – Erstellung von Keywordsets mit hohem Suchvolumen

Fünf Tipps zur Herangehensweise einer professionellen Keywordanalyse:

  1. Tools wie TERAPEAK oder Baywotch unterstützen dabei über Produktsuche die Titel der Top-Angebote auf eBay zu überprüfen
  2. Nutzung von Keyword-Tools
  3. Auf eBay den Suchbegriff eingeben und die Vorschläge über den Autofill untersuchen. Welche Suchbegriffe werden von Verbrauchern üblicherweise eingegeben?
    1. Hier zeigt eBay an Stelle 1: den Suchbegriff, STelle 2 die zwei Top-Kategorien für diesen Suchbegriff, weitere Stellen die meistgesuchten aus dem Hauptsuchbegriff und weiter anreihenden häufig gesuchten Wörter (in ebay autofill fett markiert) in Kombination mit dem Hauptbegriff.
  4. Manuell: In die Lage des Käufers versetzen. Was würde man selbst in das Suchfeld eingeben?
  5. Inspiration über bestehende Kampagnen einholen – Keywords, die dort erfolgreich sind, erreichen mit einiger Wahrscheinlichkeit auch für eBay-Angebote hohe Conversion-Raten

Erstellung des Titels mit den gewonnen Keywords

  1. Keywords verwenden, die klar und präzise beschreiben, was verkauft wird
  2. Die Marke als Kennzeichnung an erster Stelle anschließend die weiteren Eigenschaften wie zum Beispiel Geschlecht, Typ, Stil, Größe, Farbe und Zustand
  3. Vermeidung von GROSSBUCHSTABEN
  4. Nutzung von Akronyme, die die Zielgruppe versteht
  5. Keine Anhäufung von mehreren Synonymen oder Pluralvarianten. Diese verringern die Attraktivität des Angebots.

Monitoring nach Live-Schaltung

Beim Angebotstitel gibt es keine allgemeingültige Regel, da sich Käuferverhalten und insbesondere das Suchverhalten ständig ändert. Daher ist es enorm wichtig hier den Titel kontinuierlich zu beobachten und eventuell an die Bedürfnisse der Käufer anzupassen. Hierbei ist es ratsam einen zeitlichen Rahmen für das Monitoring zu setzen. In der Regel reichen 30 Tage aus, um aussagekräftige Daten hinsichtlich folgender Messwerte zu bekommen:

  1. Wie viele Beobachter hatte das Angebot
  2. Wie hoch ist der Click Through Rate (CTR)
  3. Wie hoch wird das Angebot bei den Hauptsuchbegriffen platziert?
  4. Wie viele Transaktionen wurden abgeschlossen?
  5. Wie oft wurde die Produktdetailseite geöffnet – Höhe STR (Sell Through Rate)
  6. Wie viele Verkäuferbewertungen & Produktbewertungen hat das Angebot in den letzten 30 Tage bekommen?

Da wir uns hier in einer Blackbox befinden und nicht wissen, welche Information den Kunden zum Kauf bewegen ist es ratsam, mehrere Schleifen zu drehen und unterschiedliche Veränderungen zu testen, um anschließend die Auswirkungen auf die Conversion Rate zu überprüfen. Bei negativer Tendenz kann der Titel mit Hilfe der gewonnen Werte neu erstellt und erneut 30 Tage nach den genannten Kriterien getestet werden . Das Ziel hierbei ist es kontinuierlich das Optimum des individuellen Titels zu erreichen und bessere Platzierung in den Suchergebnissen zu bekommen. Weiterhin bietet eBay noch die Möglichkeit einen Untertitel zu definieren. Hier können weitere produktspezifische Merkmale eingepflegt werden.

2: Produktkennzeichnungen

Produktkennzeichnungen sind essentiell für die Strukturierung des eBay-Katalogs und stellt als Kennzeichnung die direkte Zuordnung eines Angebots mit einem Produkt her. Hierbei wird das eBay-Inventar im Detail strukturiert und das Shopping-Erlebnis des Käufers maßgeblich verbessert. Produktkennzeichnungen sind:

  1. Marke
  2. EAN/GTIN
  3. MPN
  4. ISBN

Warum ist es wichtig Produktkennzeichnungen zu verwenden?

eBay belohnt Accounts mit einer sauberen Pflege der Produktkennzeichnungen und unterstützt die Angebote mit:

  1. Durch die bessere Sichtbarkeit erreichen die Angebote zielgenauer die Käufergruppen
  2. Cassini kann dadurch deutlich relevantere Angebote anzeigen
  3. Höhere Verkaufsquoten durch relevante Ausspielung von Angeboten
  4. In den Angeboten werden Produktbewertungen- und rezensionen angezeigt
  5. Die Angebote können in Marketing-Aktionen von eBay eingebunden werden, dadurch erhöhen sich die Verkaufschancen
  6. Vorausgefüllte Artikelmerkmale zu den Angeboten
  7. Die Angebote entsprechen den eBay-Grundsätzen
  8. Externe Suchmaschinen können mit Hilfe der Produktkennzeichnungen die Artikel den entsprechenden Suchanfragen zuordnen
  9. eBay schlägt bei der Erstellung eines Angebots entsprechend der ausgewählten Kategorie relevante Artikelmerkmale vor
  10. Die empfohlenen Artikelmerkmale helfen Käufer das Angebot leichter zu finden

3: Pflege von Artikelmerkmalen

Mit Artikelmerkmalen bekommen Käufer wichtige Informationen zum Artikel. Die Artikelmerkmale werden oberhalb der Artikelbeschreibung angezeigt und liefern die wichtigsten Fakten zum Artikel und helfen den Käufern bei der Entscheidung für einen Artikel. Durch die sorgfältige Auswahl entsprechender Artikelmerkmale werden die Angebote besser gefunden und erhalten gleichzeitig eine bessere Positionierung in den Suchergebnissen. Je mehr relevante Artikelmerkmale eingepflegt werden, desto größer ist der Radius der Suchbegriffe, den das Angebot abdeckt.

  1. Nutzung der in der Kategorie zur Verfügung stehenden Artikelmerkmalen
  2. Angabe von zusätzlichen Artikelmerkmalen
  3. Integration von relevanten Keywords

Suche für den Käufer erleichtern

Auf der Suchergebnisseite haben Käufer die Möglichkeit anhand von häufig benutzter Artikelmerkmale die Suche weiter zu spezifizieren. Hierbei werden dem Suchenden nur die Angebote angezeigt, bei denen in den Artikelmerkmalen genau die Eigenschaften eingepflegt worden sind. (Zusätzliche Filterung des Suchergebnisses).

Angebote über die Google-Produktsuche

Über die Google-Produktsuche werden zahlreiche Benutzer zu den eBay-Angeboten weitergeleitet. Hierbei werden bestimmte Artikelmerkmale ausgewählt, damit die Angebote in der Google-Produktsuche angezeigt werden. Die von Google geforderten eindeutigen Produktkennungen können unter Verwendung von Artikelmerkmalen sehr leicht hinzugefügt werden.

4: Professionelle Angebotsbilder

Je mehr klare, scharfe und qualitativ hochwertige Bilder in den Angeboten hochgeladen werden, desto größer ist die Interaktion mit dem Angebot und die Verkaufschancen werden sich entsprechend erhöhen. eBay bietet die Möglichkeit bis zu 12 Bilder hochzuladen. Hierbei geht es nicht nur um die Quantität, sondern auch um die Qualität und Aussagekraft der Bilder. Zudem verbessert sich die Sichtbarkeit der Angebote, da durch das verbesserte Kauferlebnis mehr Produkte verkauft werden.

Adaption aus dem Offline-Geschäft

Wie verhält sich ein Kaufinteressierter in einem Ladengeschäft? In der Regel werden vom Käufer die selben Verhaltensmuster im Online-Geschäft erwartet. Genau diese Verhaltensmuster sollten idealerweise über die Produktbilder gelöst werden. Es empfiehlt sich den Artikel in die Hand zu nehmen und je nach Artikelart werden unterschiedliche Perspektiven benötigt. D.h. die wichtigsten Eigenschaften und Merkmale sollten über die Bilder transportiert werden. Weiterhin hat der Internet-Käufer keine Möglichkeit das Produkt zu berühren, daher ist es essentiell diese fehlende Verkaufsoption durch klare und mit Zoom-Funktion versehene Bilder zu vervollständigen. eBay bietet hier zahlreiche Optionen, Zoom-Funktionen auf die Bilder zu setzen. Die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

  1. Harte Fakten bzw. Produkteigenschaften transportieren
  2. Aussagekräftige Fotos nutzen
  3. eBay Galeriebild verwenden
  4. Hauptbild rotieren und die Klickraten der Bilder auswerten
  5. Möglichst viele Ansichten des Artikels anbieten
  6. Optimierung für mobile Endgeräte
  7. Emotionen transportieren
  8. Feine Details aufnehmen – Zoom-In-Funktion
  9. Klarer und weißer Hintergrund
  10. Keine Schriftzüge, Logos oder Graffiti
  11. Keine Wasserzeichen
  12. Nutzung von eBay Bilderservice
  13. Bis zu 12 Bilder hochladen

Eine gute Einführung zur Erstellung von optimalen eBay Angebotsbilder bieten folgende weiterführende Links:

Top-Tipps für gute Artikelbilder

Bilderstandards eBay

Weitere ausführlichere Informationen zu eBay’s Suchalgorithmus Cassini unter eBay-Seo 

Es bleibt spannend auf eBay, wir bleiben dran!

 

 

 

Top